Home » Agil Macht Stabil: Die Zukunft Der Internen Dienstleister by Christoph Schmitz
Agil Macht Stabil: Die Zukunft Der Internen Dienstleister Christoph Schmitz

Agil Macht Stabil: Die Zukunft Der Internen Dienstleister

Christoph Schmitz

Published March 21st 2014
ISBN : 9783409187770
Paperback
216 pages
Enter the sum

 About the Book 

An vielen Orten wird mit neuen Formen der Organisation, neuen Selbstverstandnissen und Rollen fur die verschiedensten Funk tionen interner Dienstleister experimentiert. Mit dem vorliegenden Buch wollen wir in erster Linie dem Prak tiker PerspektivenMoreAn vielen Orten wird mit neuen Formen der Organisation, neuen Selbstverstandnissen und Rollen fur die verschiedensten Funk tionen interner Dienstleister experimentiert. Mit dem vorliegenden Buch wollen wir in erster Linie dem Prak tiker Perspektiven und Impulse fur die Weiterentwicklung der internen Dienstleister anbieten. Anhand konkreter Beispiele und allgemeiner Uberlegungen werden Moglichkeiten der Neu formierung aufgezeigt. Wir bieten keine fertigen oder Instant Losungen an. Diese gibt es nicht (mehr?). Wohl auch deswegen wird die Agilitat dieser Funktionen in nachster Zeit intensiver werden. Interne Dienstleister: um wen gehts? Die Aufmerksamkeit gilt jenen, die seit Jahren oftmals unsichtbare Leistungen als Macher im Hintergrund erbracht haben. Es geht um jene Experten, die zu Spezialfragen informieren, fachliche Unterstutzung geben (z.B. Informatik, Personal. Marketing-Services, Recht), fur strategische Vorarbeit sorgen (z.B. Unternehmensplanung) oder spezifische Dienstleistungen operativ erledigen (Logistik, Lohnabrechnung usw.). Sie entwickeln und sichern Know-how im Unternehmen, ubernehmen Verantwortung und sorgen fur den Support, die Absicherung und die Kontrolle der Unternehmensprozesse. Von der Linie werden die Internen Dienstleister oft als Wasser kopfe, Polizisten oder Besserwisser betrachtet. Der Altmeister des amerikanischen Managements P. Drucker meinte kurzlich sogar kurz und bundig: Stabsarbeit korrumpiert. Das klingt hart. Muss das so sein? Unsere Meinung: nein. Gerade jetzt ist das Klima fur einen Wandel gunstig. Die Unternehmen formieren sich teilweise grundlegend EDITION - GABLERS MAGAZIN 5 neu und schlachten manche heilige Kuh. Die Chancen sind da, diesen Prozess mitzugestalten und fur die eigene Neupositionie rung zu nutzen. Ausgetretene Pfade konnen verlassen werde